Belüftung der Kegelbahnen

Die Kegelbahnen müssen gemäß den Hygienemaßnahmen immer wieder mit Frischluft belüftet werden.

Damit ihr einen Anhalt habt, was einer ausreichenden Belüftung für eure Kegelbahn entspricht und wie die auszusehen hat,

hat der Bezirk Schwaben diese Richtlinien für die Belüftung von Kegelbahnen verfasst.

Bitte prüft anhand dieser Richtlinien, ob eure Bahnanlage geeignet ist und die Voraussetzungen erfüllt.

Zu eurer Information noch der Hinweis, dass eine Stoßbelüftung einen Zeitraum von 10 Minuten beansprucht.

 

Bei Fragen wendet euch an die darin angegebene Email-Adresse oder an mich.

 

Aus aktuellem Anlass noch folgendes:

Theoretisch könnte man auch ohne Hygienekonzept kegeln. Wenn dann allerdings Kontrollen kommen oder sich Kegler

infizieren und dann über die Nachweiskette herauskommt, dass unter anderem auf einer Bahnanlage Sportbetrieb stattfand,

welche nicht über ausreichende Hygieneschutzmaßnahmen verfügt, dann kann sich jeder ausmalen, wie die Strafgebühren

ausfallen werden, wenn man schon beim Bus- oder Zugfahren ohne Maske 50,00 € löhnen muss.

Wir Funktionäre sind mit der momentanen Situation alles andere als glücklich. Das ist der momentane Stand der Dinge.

Wir sind aber auch bemüht Lösungen oder Alternativen zu finden. Sobald etwas Nützliches aufgedeckt wird, werdet ihr

selbstverständlich auf dieser Webseite informiert. Aber vielleicht fällt auch jemanden von euch etwas Brauchbares ein, z.B.

wie man ganz einfach und kostengünstig eine Kegelbahn belüften kann. Dann her mit den Informationen.

Für brauchbare Beiträge sagen wir jetzt schon ein herzliches "Vergelt´s Gott".

 

GUT HOLZ

 

Oliver Durin

Bezirkssportwart MFR